Durch Zusatzverkäufe Umsatz und Gewinn steigern

Wie Sie durch Cross Selling und Up Selling den Umsatz steigern und gleichzeitig Ihre Kundenzufriedenheit steigern.

Verkäufer stellen während des Verkaufsgesprächs oft fest, dass neben dem eigentlichen Produkt noch weitere Leistungen für den Kunden interessant sein könnten. Der Friseur bietet nach dem fertigen Styling ein Shampoo oder ein Pflegeprodukt an. Beim Autokauf geht es um teurere Zusatzausstattungen, beim Zahnarzt bekommt man nach der üblichen Untersuchung noch eine Zahnreinigung empfohlen. Kunden sind meistens bereit mehr Geld auszugeben, wenn sie in Kauflaune sind – unter der Voraussetzung, dass der Verkäufer überzeugende Argumente bringt.

Warum machen die meisten Verkäufer oft keine Zusatzverkäufe? Verkäufer oder Mitarbeiter im Innendienst haben oft Angst davor, zu aufdringlich oder unverschämt zu wirken, wenn sie dem Kunden Zusatzangebote machen.

Wer die Chance für einen Zusatzverkauf erkennt und richtig nutzt, kann seinen Umsatz um bis zu 25 Prozent steigern. Und das Tolle daran: Gleichzeitig geben Sie Ihren Kunden auch das Gefühl, wirklich gut beraten worden zu werden. Durch den richtigen Zusatzverkauf steigt also auch die Kundenzufriedenheit. So gesehen ist der gelungene Zusatzverkauf während oder nach dem Verkaufsgespräch der einfachste und eleganteste Weg für mehr Umsatz.

Das richtige Mindset bzw. die Einstellung sind oft, nebst dem 1:1 Training, entscheidend. Es gibt gute Gründe, warum Verkäufer den Zusatzverkauf einleiten und diese Technik in den Ablauf ihres Verkaufsgesprächs einbauen sollten.

Virgil Schmid zeigt Ihnen einen effektiven Weg, Ihren Umsatz und Ihre Motivation deutlich zu steigern.

Sagen Sie mir, was Sie brauchen!

Da ich Sie nicht kenne, sollten wir dies schleunigst nachholen!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.